Liebe User, liebe Gäste,

auf der folgenden Seite finden Sie unsere Familiengeschichte so wie einige Bilder zum Gasthaus Zum Roten Kreuz.

 

 

 

Familiengeschichte:

 

"Gasthaus Zum Roten Kreuz" oder wie der ein oder andere Heute noch sagt "Der Zollstock"

 

Ein Artikel aus der Taunus Zeitung aus dem Jahre 1955

 

"Zollstocks Bettche" 60 Jahre Rotes Kreuz im Besitz der Familie Dinges

 

Vor 225 Jahren, also 1730, war dieser Grenzpunkt Ort einer geschichtlichen erhärteten Begegnung zwischen Königstein und Reifenberg. Es nahte vom Eselsheck her die Prozession der Königsteiner Kapuziner die das Requem aeternam psalmodierten, dieweil der letzte Reifenberger Ritter Domherr Philipp Ludwig von Mainz, als Gefangener in der Feste Königstein verschieden, seiner aller letzten Gang aus dem feindlichen "Ausland" in die Bassenheimer, heute St. Gertrudis Kapelle getragener maßen tat.

 

Am heutigen Roten Kreuz nahmen ihn Pfarrer und Pfarrgemeinde zu Reifenberg und Bassenheimer Diener in Empfang und trugen ihn hinauf neben die Gräber seiner Eltern.

 

165 Jahre später, 1895 ging eine ganz kleine Prozession bestehend aus einer einzigen Oberreifenberger Familie wieder einmal zum alten Zollstock am Roten Kreuz.

Gar oft hatten Johann Dinges und seine Frau Bettchen Dinges geborene Drangsal, schon einige Jahre den Weg von Oberreifenberg die Königsteiner Strasse, die damal noch über das heutige Naturfreundehaus und dem Stempelweg führte, tagtäglich gemessen. Der Johann trug in seiner Kieze einige Flaschen Schnaps und wenn es gut ging,fuhr er auf einem Schubkarren ein kleines Fässschen Bier. Sie hatten entdeckt, das die Stammfuhrleute im hohen Taunus immer geneigt waren wenn ihre Gäule Hafer oder Heu frassen, selbst zu Frühstück einen Schnaps zu gönnen. Die ersten Schnäpse und Bier kredenzte Johan und Bettchen direkt unterm Roten Kreuz. Als Sie dann sahen, das die Fuhrleute nie weniger , sondern immer mehr wurden, da bauten sich die Eheleute Dinges ein Hüttchen am Strassenkreuz neben dem Roten Kreuz. Damals hieß der Schnittpunkt der Wege nach der Zollstock.Und so wurde Bettche Dinges kurzum "es Zollstocks Bettche" genannt. Vor 60 Jahren, im Sommer 1895 bauten die beiden Gasthalter jenseits von Zollstock und dem Roten Kreuz ihre erste kleine Taberne in einem Stein und Holzhaus, hängten einen Stall daran und zapften Bier und Brandwein nach Herzenslust. Gastwirt Johasnn starb früh, der Tod rief´s Bettche im Frühjahr des letzten Weltkriegsjahres 1918 heim. Da aber stand schon als zweiter seines Namens Josef Dinges dem Gasthaus " Rotes Kreuz" vor mit seiner Eheliebsten Rosa, geborene Krompas, aus Ratzing beim bayrischen Passau. Zehn Jahredanach am 15 August 1928 fuhr ein Kugelplitz ins Rote Kreuz. Reifenbergs Freiwillige Feuerwehr rückte an, wollte mit Wasser löschen und konnten es nicht, da kein Wasser zu Stelle war. da musste die Jauchegrube her halten. Es blieb ein Stück des Gasthofes erhalten. Noch im gleichen Jahr entstand größer das neue Gasthaus Zum Roten Kreuz auch als Fremdenpension. Und mit dem größer gewordenem Haus wuchs auch der Verkehr. Der bayrischen Gastherrin Rosa und Ihrem Josef half der zweite Josef, der wieder nach Altmannsdorf bei Schweinfurt auf die Freite gegangen war und sich Katharina Scheder als Ehehweib heimholte. 1951 starb der zweite Rot Kreuz Gastwirt.

Die Oma Rosa aus Ratzing weiß wohl am meisten aus alter und auch neuer Zeit.

Sie sagt zum Schluß:

"Des Rote Kreuz ist fünffach geteilt:

1: Wir leigen in der Gemarkung Glashütten

2: Pfarren nach Schloßborn / 3: gehen zur Messe nach Niederreifenberg

4: Das Rote Kreuz gehört zu Post Großer Feldberg

5: Beerdigt werden wir Alle in Oberreifenberg.

 

Aus dem Zeitungsartikel aus dem Jahre 1955 haben Sie entnehmen können das darin 3 Generationen aufgeführt sind.

 

Der Sohn der Eheleute Josef und Katharina Dinges,

Roland und dessen Frau Maria Dinges geb. Bretscher aus Würzburg, übernahmen 1977 das Gasthaus zum Roten Kreuz.

Seid dem 15.01.2007 ist nun das Gasthaus Zum Roten Kreuz in der Hand der 5 Generation

René Josef Dinges und dessen (Lebenspartner) Ehemann Björn Dinges geb. Loos

 

 

Bildergalerie Gasthaus Zum Roten Kreuz

Druckversion Druckversion | Sitemap
Erstellt von René Josef Dinges Gasthaus Zum Roten Kreuz 05.02.2007